KREISVERBAND

Aktuelle Neuigkeiten der SPD im Kreis Ahrweiler.

Die Sozialdemokratie im Kreis Ahrweiler nimmt in Dankbarkeit Abschied

Carl-Christoph Schweitzer war ein leidenschaftlicher Demokrat. Er hat seinen Beitrag zum Aufbau der Bundesrepublik zu einer lebendigen Demokratie im Herzen Europas insbesondere als Referent in der Bundeszentrale für politische Bildung, als Politikwissenschaftler und als Mitglied des Deutschen Bundestags geleistet. Als Wissenschaftler und Politiker galt sein besonderes Interesse der Außenpolitik und der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus. In der 7. und 8. Wahlperiode vertrat er unsere Region im Deutschen Bundestag. In dieser Zeit war er Mitglied der Ausschüsse für Auswärtige Politik und Verteidigung sowie der Enquete-Kommission „Verfassungsreform“. Wir trauern um einen verdienten und kämpferischen Sozialdemokraten. Marcel Hürter

Geschrieben von Pressewart

Am vergangenen Samstag hat sich die Kandidatin für den Bundestagswahlkreis Ahrweiler und Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles mit den Mitarbeitern der Wahlkreisbüros und Wahlkampfteams zu einem Arbeitstreffen im Rheinhotel Vierjahreszeiten in Bad Breisig getroffen. Ein besonderer Wunsch war es ihr, das Bad Breisiger Brunnenfest und die Aktiven der Bad Breisiger Karnevalsgesellschaft, die im Einsatz der gastronomischen Ausrichtung des Brunnenfestes waren, im Anschluss zu besuchen. Der Ortsvereinsvorsitzende des SPD Ortsvereins, Leo Bell, begleitete Andrea Nahles auf dem Brunnenfest bei sommerlichem Wetter, guter Atmosphäre und bei guten Gesprächen mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern. Dass auch sie in ihrer Jugend karnevalistisch aktiv als „Funkemariechen“ war, blieb dabei naturgemäß nicht unerwähnt. Der heimatlichen Umgebung verbunden, ist ihr Besuch des Brunnenfestes und der Bad Breisiger Karnevalsgesellschaft “Mir lossen ohs net bang maache“ von 1892 e.V., die in diesem Jahr ihr 125 Jähriges Jubiläum feiert, für die Wahlkreiskandidatin und Ministerin ein persönliches Anliegen.

Geschrieben von Pressewart

Delegierte der Kreis-SPD waren zufrieden!

Mit einem klaren Votum von 96 Prozent der Stimmen hat der Parteitag der SPD Rheinland-Pfalz die amtierende Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, MdB, für die Bundestagswahlen 2017 auf Platz eins der Landesliste gewählt. In ihren Reden lobten Roger Lewentz, Mdl, Vorsitzender der SPD-Rheinland-Pfalz, und die Ministerpräsidentin des Landes, Malu Dreyer, Nahles´ politische Arbeit in den vergangenen Jahren. Viel Beifall gab es für die zentralen sozialdemokratischen Forderungen, die sie in ihrem Ressort durchsetzen konnte. Hierzu gehörte unter anderem die Einführung des flächendeckenden gesetzlichen Mindestlohns, die Rente mit 63 nach 45 Beitragsjahren und die stärkere Regulierung von Leiharbeit und Werkverträgen. Bei ihrer Vorstellungsrede machte Nahles aber deutlich, dass es Zeit für mehr Gerechtigkeit sei und dies nur mit einer starken SPD umzusetzen ist. „Gerechtigkeit ist mein Leib- und Magenthema und ich bin stolz und dankbar zugleich, dass ich die SPD Rheinland-Pfalz als Spitzenkandidatin in den Wahlkampf führen darf. 96 Prozent Zustimmung geben mir einen tollen Motivationsschub. Gemeinsam wollen wir den dringend notwendigen Regierungswechsel in Berlin schaffen. Wir alle kämpfen für einen echten Politikwechsel“, so Andrea Nahles abschließend. Auch die Delegierten der SPD im Kreis Ahrweiler zeigten sich hoch erfreut über das Ergebnis für Andrea Nahles und stellten sich gemeinsam mit der frischgewählten Spitzenkandidatin und dem SPD- Landesvorsitzenden Roger Lewentz dem Fotografen. 

Geschrieben von Pressewart

Umfangreiches Programm geplant

Der erst vor einigen Tagen neu gewählte Vorstand der SPD-AG 60plus im Kreis Ahrweiler begann mit seiner konstituierenden Vorstandssitzung im Backes in Grafschaft-Nierendorf seine Tätigkeit. Vorsitzender Günter Martin begrüßte dabei seine ebenfalls neu gewählten Vorstandskolleginnen und -kollegen. Gleich zu Beginn wurde deutlich, dass sich der neue Vorsitzende auf eine gut motivierte und aufgeschlossene Vorstandstruppe verlassen kann. Alle Vorstandsmitglieder sind bereits in Vorstandsarbeit erfahren. Anlaufprobleme gibt es deshalb keine. Die erforderlichen Formalia waren demnach auch schnell abgewickelt. Die SPD-Senioren wollen zukünftig eine eigene Seite auf der Homepage der Kreis-SPD mitgestalten. Dabei sieht man die großen Vorteile, die die modernen Informationesrechniken bieten. Mit der eigenen Homepage-Seite kann die Erreichbarkeit aller SPD-Ortsvereine und der rund 400 60plus-Mitglieder im Kreis AW gesteigert werden, um das große Anliegen der Gründung neuer Arbeitsgemeinschaften auf Ortsvereinsebene voran zu bringen. Das soll dazu führen, dass im Kreis ein möglichst vollständiges 60-plus-Netzwerk geschaffen wird. Die regelmäßigen Informationen über die Aktivitäten werden auch die Zusammenarbeit mit den anderen SPD-Arbeitsgemeinschaften, der Juso-AG und der Frauen (AsF), erleichtern Besonderen Wert soll auf Betriebsbesichtigungen und auf Kontakte mit kreisweit tätigen Organisationen wie zum Beispiel NABU, BUND, Hospizverein, Tierschutzverein usw. gelegt werden. Selbstverständlich ist für die 60pluser auch in diesem Jahr wieder die Teilnahme am "Tag der Demokratie" in Remagen. Angeboten werden soll dabei den Veranstaltern die Mitorganisation dieser wichtigen Veranstaltung gegen Ewig-Gestrige und Neonazis. Nach Ansciht der SPD-Senioren muss eine größere Mobilisierung der Bevölkerung erfolgen. Besonderes Engagement soll im anstehenden Bundestagswahlkampf an den Tag gelegt werden. Die tatkräftige Unterstützung des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz ist dabei fester Bestandteil der 60plus-Arbeit in diesem Jahr. Auch für andere Vorhaben sind Zeit und Ideen eingeplant. Der Bürgermeisterwahlkampf in Sinzig und die Unterstützung des SPD-Ortsvereins an deren Getränkestand beim Zwiebelmarkt in Bad Breisig stehen dabei auf der Agenda. Bei der AG 60plus kann jede/r Interessierte mitmachen. Auch Nicht-SPD-Mitglieder sind herzlich willkommen. Infos / Kontakte unter Tel. 02642 – 72 25 (Günter Martin) oder 02633 – 470 283 (Rolf Henzgen) sowie unter Email: ‘Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!‘.  

Geschrieben von Pressewart